News von den Kieslichs

Hallo ich bin Mira Sophie!!

Am Samstag, den 10. April war es soweit. Nach 40 wöchiger Vollpension
bei Mama, bin ich mitten in der Nacht um 2.22 Uhr in der Uni-Klinik in
Freiburg mit 53 cm und 3.340 Gramm puddelmunter auf die Welt gekommen.





Doubtful Sound / Queenstown / Lake Wanaka / Mt. Cook / Christchurch / Rückflug...




Christchurch, Freitag 22. Januar 2010:             Heute geht's nach Hause... good bye New Zealand


In der letzten Woche auf unserer 10-wöchigen Reise gab es noch mal Natur pur.

 

Nach einem Tipp von Thorsten & Maren (Danke, Danke) haben wir  eine Overnight-Bootstour im „Doubtful Sound“ gebucht. Einfach klasse - wir hatten super Wetter auch wenn die Anfahrt mit einem Shuttleboot über den Lake Manapouri noch mit tief hängenden Wolken begonnen hatte. Mit einer super nette Crew, einer lustigen, kleinen und  bunt gemischten Gruppe aus Sydney, Wellington, Leipzig und Cambridge schipperten wir dann mit der 40 Jahre alten „Tutoko“ durch den Doubtful Sound.

Relaxen, die Landschaft genießen, Angeln, mit dem Kajak nee Runde drehen und unserem Skipper Shawn beim Tauchgang zusehen, wie er aus 30 Metern Tiefe Lobster für unserer Abendessen fängt. Frischer geht’s nimmer!

In einer einsamen Bucht im Doubtful Sound vor Anker gelegt, hat uns die Crew dann „The catch of the day“ lecker gegrillt serviert . Der mitgebrachte Wein war dann auch schnell verdunstet.

Zur Freude von Kerstin und Finn begleiteten uns am morgen nach einer sternklaren Nacht endlich ein paar Delphine, die mit dem Boot  um die Wette geschwommen sind!


Nach diesem zweitägigen Highlight ging es dann weiter in Neuseelands quirlige Adrenalin-Stadt nach Queenstown. Hier reihen sich Agenturen für Rafting, Bungee-Jump, Sky-Dive, Canyoning, Heli-Mountanbiken und vielem mehr wie eine Perlenschnur aneinander. Für dass entsprechende Nightlive wird natürlich auch gesorgt. Wir haben uns die „gefährliche“ Gondelfahrt ausgesucht und dem ganzen Treiben ganz entspannt zugeschaut.


Am Lake Wanaka gab es ein zufälliges wiedersehen mit der Familie Grant aus London, die  in Cairns/Australien neben uns beim ersten Campingplatz gestanden sind und auch
eine längere Reise durch Australien/Neuseeland unternehmen – wirklich super witzig sie dort wieder zusehen!


Durch das Hooker Valley sind wir  am Mt. Cook gewandert, der sich aber in Wolken verhüllt nicht komplett zeigen wollte. Der Track durch die Bergwelt der Southern Alps, wo 22 der 27 dreitausender von Neuseeland stehen, war wirklich beeindruckend. Vorallem da es ständig rumpelt und kracht  weil wieder ein Stück Gletscher den Hang hinunter stürzt.


Vorgestern haben wir in Christchurch unser mittlerweile liebgewonnenes Wohnmobil nach 3.853 Kilomtern über die Nord- und Südinsel abgegeben und zum Abschluss noch zwei Tage in der englischsten Stadt Neuseelands verbracht.

Heute geht es dann via Sydney und Singapore zurück nach Hause wo wir uns auf Familie, Freunde, das eigene Bett und ordentlich viel Schnee zum Skifahren (Stefan) freuen.


Vielen Dank an alle die uns auf unserer Reise über unser Homepage, Gästebucheinträge, SMS, Facebook und E-Mail begleitet haben!!!
Und ein großes Dankeschön noch speziell an Ursula von der Leyen -:)


Kerstin, Finn & Stefan


----- Alle Bilder unserer 10-wöchigen Reise sind unter der Rubrik Australien und Neuseeland zu finden -------- 


 
Wir haben 1 Gast online